Referenzen

Erfolge 2020 trotz Corona

ASEP- Experten helfen Migrant*innen, die Unternehmen gründen wollen

Seit einem Jahr organisiert die ÖSB Consulting im Rahmen des EU-geförderten Projekts „EUStartGees“ Workshops für Migrant*innen, die sich selbstständig machen wollen.
„Viele anerkannte Asylwerber*innen haben gute Geschäftsideen, jedoch mangelt es am institutionellen Wissen, um sie auch gut umzusetzen“, sagt DI Andrea Tauber, zuständige Projektleiterin der ÖSB Consulting.

        ASEP – Senior Experte Roland Gehbauer, ehemals Leiter des Gründerzentrums der ERSTE Bank, springt da in die Bresche, indem er sein Wissen zu den Themen Businessplan, Finanzierung und Tipps für den Umgang mit Banken in diesen Workshops weitergibt. Auch während des Corona-Lockdowns hat SE Roland Gehbauer diese Workshops virtuell über Zoom-Meetings abgehalten.

ASEP- Spezialist hilft Start UP Unternehmerin

Frau Zimbrich hatte einen findigen Einfall. Sie wurde von Hollywoodfilmen und Modemagazinen auf die Idee gebracht, Mode aus den früheren 30er bis 50er Jahren zu produzieren. Alle Kleidungsstücke beginnen bei Kleidergröße 36/38, ein Schwerpunkt ist aber für Frauen ab Größe 42 zu designen.

Der Firmenname ist: FRL. ELSE VINTAGE DAMENBEKLEIDUNG

Alle Kleidungsstücke sind „Made in Vienna“ und werden im eigenen Atelier aus Seide, Leinen oder Schurwolle hergestellt.

Ein Vorhaben für die Zukunft ist, auch eine Kollektion für Männer zu entwerfen und anzufertigen.

      ASEP – Senior Experte Dr. Max Lobmeyr, ehemals Leiter ….. gemeinsam mit der ERSTE Stiftung, ist der geeignete Partner.
Er hat den Part der Finanzierung übernommen und beraten.
Eine MIKROKREDIT Aktion wurde gestartet. Er durfte im Rahmen der Nachbetreuung Frau ZIMBRICH auf dem Weg in die Selbstständigkeit begleiten.

Quality Austria

Die Quality Austria, die anerkannte Zertifizierungsstelle Österreichs, vergibt jährlich, im Auftrag des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, den hoch angesehenen Staatspreis für Unternehmensqualität. Dieses Jahr war die ÖSB Consulting GmbH wiederum, nach 2018, der Sieger in der Kategorie mittlere Unternehmen. Sieger wird man nur, wenn man den gestrengen Assessoren nachweist, dass man ein exzellentes Unternehmen ist, das heißt, dass man in der strategischen Ausrichtung und in der Realisierung seines Unternehmenszweckes überragende Qualitäten aufweist und diese auch durch exzellente Ergebnisse nachweisen kann. Keine einfache Sache.
Wir freuen uns mit dem Team von ÖSB über diese hohe Auszeichnung, sind wir doch ein langjähriger Partner bei der Abwicklung des Mikrokreditprogrammes des Sozialministeriums. Gratulation!!

Nähere Informationen finden Sie hier: https://www.staatspreis.com/blog/das-sind-die-kategoriesieger

Finanzierung Startup Novaflash / 2020

Ein italienisches Startup hat in Villach die Fa. Novaflash gegründet und ein hochinnovatives Produkt zur schnellen und fehlerfreien Programmierung von Mikroprozessoren für den globalen Markt entwickelt. Gerade in der Introduktionsphase kam Corona und die Umsätze brachen ein. Das führte zu existenzbedrohenden Liquiditätsproblemen.

Im Rahmen der Mentoring Kooperation zwischen ASEP und dem build! Gründerzentrum Kärnten wurde gemeinsam mit dem Novaflash Team (Giovanni Salvador und Renato Portello) unter anderem an der Vermeidung der Insolvenz gearbeitet. Es wurden alle möglichen staatlichen Corona-Hilfen evaluiert, die Zielführenden ausgewählt und entsprechend umgesetzt. Die ASEP Unterstützung war umso wichtiger, da das Startup Team kein Deutsch spricht und viele staatlichen Hilfen nur in Deutsch behandelt werden.

Die Abarbeitung der Finanzierungsagenden überstieg in diesem Fall die reguläre Mentoring Tätigkeit des Startups. So wurde für die Beantragung eines AWS-Überbrückungskredites, mit Hilfe eines weiteren ASEP Experten (Mag. Philipp Wille) ein Finanz- und Liquiditätsplan erstellt und der schlussendlich genehmigte Kreditantrag eingereicht. So konnte Novaflash auch von der AMS Kurzarbeit profitieren und die Liquiditätsprobleme meistern.

Projektverantwortlicher bei ASEP: DI Ferdinand Sereinig / Ländervertreter Kärnten